de Man - ein Name, ein Versprechen.

de Man ist ein gewachsenes Familienunternehmen mit Sitz in Borgholzhausen. Unsere Wurzeln haben wir in der Steuerungs- und Elektrotechnik. Bis heute ist unsere Leidenschaft für innovative und perfekt abgestimmte Technologie die Grundlage aller kundenindividuellen Automationslösungen in den Bereichen Robotik, Materialfluss und Fördertechnik sowie unseres kompetenten Services.

Unsere Unternehmensgeschichte im Überblick:

1973 - Gerardus de Man gründet in Steinhagen das Unternehmen de Man, von Anfang an spezialisiert auf elektromechanische Steuerungen.
1976 - de Man konzipiert und entwickelt für diese Zeit richtungweisende Positioniersteuerungen, die das exakte Anfahren einer Position eines motorisch angetriebenen Aggregats ermöglichen.
1980 - Für Ford wird mit einer Speicher-SPS erstmals die SPS-Technologie eingesetzt.
1990 - Eigenentwicklung eines automatischen Kleinteilelagers und Fertigungsleitsystems.
1992 - Um dem Wachstum gerecht zu werden, wird am Firmensitz in Borgholzhausen ein neues Verwaltungsgebäude gebaut. Der erste de Man Industrie-PC wird eingesetzt.
2000 - Einstieg in die Robotertechnologie und erste Projekte.
2003 - Fertigstellung der neuen Montagehalle, die u.a. zum Aufbau und zur Vorabnahme aller Anlagen benutzt wird.
2004 - Eintritt der beiden Söhne Sebastian und Tobias de Man ins Unternehmen.
2005 - Einstieg in die RFID-Technologie als sinnvolle Ergänzung zur Steuerung des Materialflusses (Mitglied im RFID-Konsortium).
2007 - Das kabellose Channel Car wird zum Patent angemeldet. Neben zunehmender Messetätigkeit (IFFA, FachPack, RFID Anwendertag) steigen auch die Mitarbeiterzahl sowie der Umsatz stetig an.
2008 - Mit der CeMAT und der LogiMAT ist de Man auf zwei der wichtigsten Messen der Branche vertreten. Inzwischen beschäftigt das Unternehmen 29 Mitarbeiter.
2009 - Ein bewegtes Jahr: de Man nimmt an der LogiMat, der AnugaFoodTec und der Hannover Messe teil und ist in zahlreichen Medien präsent. Der Materialflussrechner "de Man MasterMind" kommt auf den Markt.
2010 - Auf der IFFA in Frankfurt knüpft de Man viele internationale Kontakte.
2011 - Als Partner von Kawasaki Robotics ist de Man auf der Hannover Messe vertreten. Zahlreiche neue Projekte sorgen für volle Auslastung. de Man wird Partner von KNAPP für den deutschsprachigen Raum.
2012 - Weiterhin volle Auftragsbücher, drei Messen (AnugaFoodTec, Hannover Messe, FachPack), ein Rahmenvertrag mit Kawasaki Robotics und viele neue Mitarbeiter - eine mehr als positive Bilanz!
2013 - Die de Man Industrie-Automation GmbH und der ServiceMann für Lagersysteme GmbH & Co. KG schließen sich zusammen und firmieren nun unter dem neuen Namen "de Man Automation + Service GmbH & Co. KG ". 
2014 - Die modulare Roboterzelle "MRZ" entwickelt sich zum vollen Erfolg, ebenso wie die Teilnahme an der FMB. de Man bietet nun auch Programmierarbeiten für externe Anlagen an.
2015 - Eine neue Verpackungslinie wird auf den Markt gebracht. Nach der positven Bilanz des Vorjahres stellt de Man erneut auf der FMB aus.