• Mitarbeiter aus dem Bereich Konstruktion bei de Man
11.06.19

Gelungene Messe-Premiere

Bild Messestand de Man_LIGNA

Viele interessante Gespräche, neue Eindrücke und zahlreiche Anfragen – das ist das Fazit der de Man Automation + Service GmbH & Co. KG nach der LIGNA in Hannover. Der Automatisierungsspezialist aus Borgholzhausen war zum ersten Mal auf der Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung mit dabei und sorgte gleich für ein Highlight: Auf dem Stand von de Man in Halle 16 packte ein Roboter Lunchpakete für die Besucher! Viele interessante Gespräche, neue Eindrücke und zahlreiche Anfragen – das ist das Fazit der de Man Automation + Service GmbH & Co. KG nach der LIGNA in Hannover. Der Automatisierungsspezialist aus Borgholzhausen war zum ersten Mal auf der Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung mit dabei und sorgte gleich für ein Highlight: Auf dem Stand von de Man in Halle 16 packte ein Roboter Lunchpakete für die Besucher!

„Unser Roboter war definitiv ein Besucher-Magnet und lieferte Anlass für zahlreiche interessante Gespräche. Schon nach kurzer Zeit sah man dank der Lunchpakete überall das „de Man-Logo“ auf der Messe – perfekt für uns“, so Geschäftsführer Tobias de Man. Befüllt waren die Lunchpakete mit leckeren Zutaten für ein kleines Frühstück: einem Brettchen – natürlich passend zur Messe aus Holz –, Brot aus dem Haus Mestemacher, Honig der Firma Langnese und leckerer Schwartau-Marmelade. Mit der Präsentation stellte de Man seine hohe Kompetenz in der Zusammenstellung von Mischkartons mit unterschiedlichstem Inhalt unter Beweis. Die präsentierte Roboterzelle zeichnet sich durch höchste Flexibilität aus und kann individuell an unterschiedlichste Karton- und Produktarten angepasst werden. Doch auch der Bereich Palettierung bildet einen Schwerpunkt im Portfolio von de Man. So hat der Automatisierungsspezialist unter anderem gleich drei Palettieranlagen an die Frisia Möbelteile GmbH geliefert und kann somit mit Expertise im Bereich der Holz- und Möbelindustrie aufwarten. Kein Wunder also, dass de Man mit zahlreichen neuen Kontakten ins heimische Borgholzhausen zurückkehrte. „Wir können ein überaus positives Fazit aus unserer Messepremiere hier ziehen und werden sicherlich wiederkommen“, so Tobias de Man. Zunächst einmal gilt es aber die vielen Anfragen zu bearbeiten und die Produktionsabläufe der neuen Kunden dank Automatisierungstechnik aus dem Hause de Man effizienter zu gestalten.